Get a site

Die Auswirkung der Ernährung auf Männerbrüste

Du bist was du isst. Dieser auf den ersten Blick dümmliche Spruch hat es in sich. Viele Ernährungsberater sind nämlich der Ansicht, dass ein Großteil aller körperlichen Beschwerden auf unsere Ernährung zurückzuführen ist. Was wir essen bestimmt also maßgeblich darüber, wie wir aussehen und wie sich unser Körper entwickelt. Bleibt man einen Moment bei diesem Gedanken wird schnell klar, dass die Ernährung sich auch auf die Entwicklung der Männerbrüste auswirkt, oder auswirken kann. Falls du unter Männerbrüsten leidest, solltest du diesen Artikel aufmerksam lesen und überprüfen, in welchen Punkten du dich selbst findest.

Ungesunde Nahrung erzeugt Männerbrüste

Das Phänomen der Männerbrüste ist komplex und es gibt viele Einflussfaktoren. Ein großer ist jedoch unsere Ernährung. Ernähren wir uns ungesund und einseitig, kann das zur Entstehung von Männerbrüsten führen. Damit dir das nicht passiert, oder damit du eine Veränderung herbeiführen kannst, haben wir nachfolgend die schlimmsten Lebensmittel aufgelistet, die du in jedem Fall vermeiden solltest.

Platz 1: Alkohol

Alkohol gehört für viele Menschen in Europa zum Leben dazu. Wir trinken gerne ein Bier nach Feierabend, ein Glas Wein, oder auch Schnaps und Cocktails am Wochenende. Doch Alkohol ist nicht nur ungesund, sondern trägt im erheblichen Maße zu Männerbrüsten bei.

Alkohol enthält viel Zucker und Kalorien, sodass Fettleibigkeit gefördert wird. Darüber hinaus nimmt es Einfluss auf die Leber und reduziert ihre Fähigkeit aufgenommene Energie zu verstoffwechseln. Stattdessen wird sie in Form von Fett im Körper eingelagert.

Viele Alkoholsorten enthalten zudem Östrogen, das weibliche Sexualhormon. Trinkt man beispielsweise zu viel Bier, kann der Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht geraten und Männerbrüste entstehen.

Mehr zu dem Thema hier: https://männerbrüste.com/

Platz 2: Zucker

Eine gute Ernärung enthält viele Pflanzen in Form von Gemüse und Obst
breakfast avocado sandwich with fried egg and tomato

Den meisten Menschen ist bewusst, wie ungesund Zucker ist. Was allerdings nicht bewusst ist, ist dass nahezu alle industriell gefertigten Lebensmittel Zucker enthalten. Als Zucker ist sehr günstig, haltbar und ständig verfügbar. Er spendet Geschmack und es gibt kaum Menschen, die ihn nicht mögen. Das führt dazu, dass er großzügig vielen Lebensmitteln beigemischt wird. Zucker enthält allerdings viele Kalorien und sorgt dafür, dass unser Blutzuckerspiegel in die Höhe schießt. Das Resultat ist ein steigender Körperfettanteil, der Männerbrüste begünstigt.

Platz 3: Gesättigte Fette

Fette werden zu Unrecht verteufelt. Es gibt viele Fette, die sehr gesund für uns sind. Unter ihnen beispielsweise pflanzliche Fette aus Oliven, Avocados und Kokos. Doch die meisten gesättigten Fettsäuren, wie sie beispielsweise in Schweinefleisch vorkommen, können einen negativen Einfluss auf unser Herz-Kreislauf-System haben.

Isst man zu viele frittierte Lebensmittel, macht das nicht nur dick, sondern kann sehr ungesund sein und die Entstehung von Männerbrüsten begünstigen.

Abschließende Worte

Die Welt ist nicht Schwarz und Weiß und nicht alle Lebensmittel können in die Kategorien gesund und ungesund unterteilt werden. Häufig macht die Dosis das Gift, weshalb auf eine ausgeglichene Ernährung zu achten ist. Prinzipiell kann jedoch gesagt werden, dass Lebensmittel aus einer Fabrik dem menschlichen Organismus wenig zu bieten haben. Besser ist es auf natürlich wachsende Rohstoffe zurückzugreifen, die unsere Vorfahren bereits vor tausenden Jahren gegessen haben.